Schloss Melschede - Sundern (Hochsauerland)
Schloss Melschede
Wappen Schloss Melschede
 
16.10.2016 - 17:00 Uhr
Klavierabend Honggi Kim

Mehr Infos

20.11.2016 - 17:00 Uhr
Liv Migdal, Violine Jie Zhang, Klavier

Mehr Infos

11.12.2016 - 17:00 Uhr
Klavierabend Arnulf von Arnim

Mehr Infos

Schloss Melschede
Das Schloss Melschede ist ein ehemaliges Wasserschloss in Hövel, einem Stadtteil von Sundern im Sauerland. Erste urkundliche Erwähnung 1281 als Vogtei der Grafschaft Arnsberg. 1364 erhält der Drost zu Arnsberg, Ritter Albrecht von Wrede, die Herrschaft Melschede für seine Verdienste beim Erwerb der Grafschaft Arnsberg durch den Kurfürsten von Köln. Bis 2010 war Melschede im Besitz der Freiherren von Wrede-Melschede. Zwischen 1659 und 1669 errichtete Ferdinand Freiherr von Wrede zu Melschede, Landdrost von Westfalen und Oberstallmeister, das heutige Schloss als Vierflügelanlage durch den Baumeister Bonitius aus Trier.   Nach dessen Tod vollendete Nicolas Spantzl aus Meran den Bau. Dieser hatte auch erheblichen Anteil am Bau der Bonner Residenz des Kurfürsten. 1820 – 1822 wurde der Nordflügel und die zwei flankierenden Türme abgerissen, wodurch das Schloss eine offene Dreiflügelanlage wurde. Gleichzeitig wurde das Tal auf einer Fläche von annährend 200 ha nach englischem Muster in eine Parklandschaft verwandelt. Diese ist noch heute größtenteils erhalten. 1920 – 1922 wurden weitere Umbauten vorgenommen, durch die das Haus im Inneren teilweise wieder sein ursprüngliches Aussehen erhielt.
  Impressum